Der himmlische Sonnenhof – Praktikumsbericht   -Von Karen Hase-

 

I am a veterinary medicine student, studying at the Royal (Dick) School of Veterinary Studies in Edinburgh, Scotland. This involves completing twelve weeks of animal husbandry work experience, including two weeks where you are free to choose the type of establishment. I decided that I wanted to do some more work with horses, as I am considering specialising in equine medicine. I am originally from Germany (I was born in Clausthal-Zellerfeld), hence I searched the internet for establishments in the area. This is how I came across the website of Inka Timmermann’s riding and therapy establishment, ‘Sonnenhof’. After reading a bit about their work, I became very intrigued and thus sent an application form, which was accepted. I stayed there for two weeks – from the 8th of August, until the 19th of August.

 

The day would often begin with a quick riding lesson at 7am, before we would then begin to get horses ready for the other morning lessons, as well as hacks. A wonderful breakfast was served at around 10am each day, consisting of tasty sandwiches and fresh fruit. The horses that had been worked, were then fed and put back into the field. We would then have two hours (from 12 until 2pm) to ourselves were we often went for hacks or had a much needed little snooze! In the afternoon, all the young kids would come and we would take them out on hacks with the Shetland ponies, or work with them in the round pen. Then we would get the last of the horses ready for afternoon lessons, which we could also join if we wanted to. We took turns preparing dinner each night (it was always absolutely delicious) before showering and then falling into bed.

 

I feel that this was definitely the placement that I enjoyed the most, out of the ones that I have completed this year. The people were so incredibly lovely and welcoming, I felt immediately accepted, and at home. I learnt so much from these people – they really care about all of their animals (they saved each and every single one of them from a poor quality of life). What I found especially interesting, was the various ways they treated pain and stiffness, for example, through the use of monochromatic light. I hope I will be able to study these techniques and also use them, in the future. Finally, everyone there really cares for each other; if you were upset or needed something, they were always willing to help. I made so many new friends and had such a wonderful, alas short, time there, and I will definitely be back again soon.

Übersetzung mit Google.

Der Himmlische Sonnenhof - Praktikums -von Karen Hase

 

Ich bin ein Tiermedizin Student am Royal (Dick) School of Veterinary Studies in Edinburgh, Schottland studiert. Dies beinhaltet 12 Wochen der Tierhaltung Berufserfahrung abgeschlossen, darunter auch zwei Wochen, in denen Sie frei sind, die Art der Einrichtung zu wählen. Ich entschied, dass ich wollte etwas mehr Arbeit mit den Pferden zu tun, wie ich überlege in der Pferdemedizin spezialisiert. Ich komme ursprünglich aus Deutschland (ich war in Clausthal-Zellerfeld geboren), damit ich das Internet für Betriebe in der Region gesucht. Dies ist, wie ich auf der Website von Inka Timmer des Reit- und Therapie Einrichtung kam, 'Sonnenhof'. Nach ein wenig über ihre Arbeit zu lesen, wurde ich sehr fasziniert und so ein Antragsformular zugeschickt, die angenommen wurde. Ich war für zwei Wochen - vom 8. August bis zum 19. August.

Der Tag würde oft mit einer schnellen Reitstunde um 7 Uhr morgens beginnen, bevor wir dann für die anderen Morgen Unterricht Pferde bereit beginnen würde, zu bekommen, sowie Hacks. Ein wunderbares Frühstück wurde um 10.00 Uhr serviert, bestehend aus leckeren Sandwiches und frischem Obst. Die Pferde, die gearbeitet worden war, wurden dann zugeführt und wieder in das Feld setzen. Wir würden dann 2 Stunden haben (von 12 bis 14.00 Uhr) zu uns waren oft gingen wir für Hacks oder hatte eine dringend benötigte kleines Nickerchen! Am Nachmittag, alle jungen Kinder kommen würde und wir würden sie aus auf Hacks mit den Shetland-Ponys nehmen, oder mit ihnen im Roundpen arbeiten. Dann würden wir die letzte der Pferde bereit für Nachmittagsunterricht bekommen, was wir konnten auch beitreten, wenn wir wollten. Wir wechselten sich ab, Abendessen jede Nacht vorbereiten (es war immer absolut köstlich) vor dem Duschen und dann ins Bett zu fallen.

Ich glaube, dass dies war definitiv die Platzierung, die ich am meisten genossen, aus denen, die ich in diesem Jahr abgeschlossen haben. Die Leute waren so unglaublich schön und einladend, ich fühlte mich sofort angenommen, und zu Hause. Ich lernte so viel von diesen Leuten - sie über alle ihre Tiere wirklich interessieren (sie gerettet jede und jeder einzelne von ihnen von einer schlechten Lebensqualität). Was ich besonders interessant fand, war die verschiedenen Möglichkeiten, sie behandelt Schmerzen und Steifigkeit, beispielsweise durch die Verwendung von monochromatischem Licht. Ich hoffe, dass ich in der Lage, diese Techniken zu studieren und sie auch benutzen, in die Zukunft. Schließlich jeder dort kümmert sich wirklich für einander; wenn Sie verärgert waren oder etwas brauchte, waren sie immer bereit zu helfen. Ich habe so viele neue Freunde und hatten eine wunderbare, leider kurz, die Zeit dort, und ich werde auf jeden Fall bald wieder dabei sein